Handlungsoptionen

Geisternetze - was tun gegen den Fischerei-Restmüll?

Seit mehr als vier Jahrzehnten werden Netze aus Kunststoff in der Fischerei eingesetzt. Viele alte Netze treiben als herrenloses Gut in den Ozeanen. Doch wie kriegt man diese Netze, in denen sich viele Lebewesen verfangen, wieder aus den Ozeanen?

  • Geschätzte 700.000 Tonnen Netze und altes Fischereigut "geistern" als herrenloses Gut in den Ozeanen umher.
  • Das Reportingsystem über Fundstellen von Geisternetzen müsste ausgebaut werden.
  • Notwendig ist zudem ein systematisches Bergungsmanagement von Geisternetzen.

Quellen

  • Gunn, R., Hardesty, B. D. & Butler, J. (2010). Tackling „ghost nets“: Local solutions to a global issue in northern Australia. Ecological Management & Restoration11(2), 88-98. doi:10.1111/j.1442-8903.2010.00525.x

Weiterführende Informationen